Die Stiftung

Grundsätze unserer Arbeit

 

Grundsätze guter StiftungsverwaltungDie Grundsätze guter Stiftungsverwaltung haben wir als Handlungsanweisung in unsere Arbeit mit aufgenommen.

Lebenswerk Zukunft ist Berater und Dienstleister für Stifter und Stifterinnen. Das Angebot lautet: Lebenswerk Zukunft unterstützt und begleitet Stifterinnen und Stifter bei der Verwirklichung derer sozialen Vision sowie bei der Gestaltung ihrer sozialen Herzensanliegen. Sie begleitet sie bei der Umsetzung des eigenen Lebenswerks in die Zukunft.

Die Fokussierung auf das Stiftungsvermögen steht dabei nicht an erster Stelle, vielmehr bietet Lebenswerk Zukunft Hilfen bei der "Sinnfindung" an. Die CaritasStiftung unterstützt potenzielle Stifter und Stifterinnen, die ihr Kapitalvermögen in Sinnvermögen verwandeln wollen.

Lebenswerk Zukunft bietet sich für einzelne Stiftungen und Stifterfonds als Rechtsträgerin an. Auf ihrem Fundament können Stifter und Stifterinnen ihre Mittel, Fähigkeiten und Erfahrungen bündeln. Sie können ihre Vision einer christlich geprägten demokratischen Alltagskultur mit Leben füllen.

Grundsätze guter StiftungspraxisGrundsätze guter Stiftungspraxis

Mit dieser Zielsetzung und diesen Aufgaben, haben wir eine große Verantwortung übernommen. Damit wir dem in uns gesetzten Vertrauen gerecht werden, haben wir uns grundlegenden Standards für unsere Arbeit verpflichtet. Die Grundsätze guter Stiftungspraxis haben wir als Handlungsanweisung in unsere Arbeit mit aufgenommen.

 

 

 

 

 

Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung

Lebenswerk Zukunft wurde mit dem Qualitätssiegel des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen ausgezeichnet.
Ein vom Bundesverband Deutscher Stiftungen berufener Vergabeausschuss bescheinigt damit die gute Qualität in der Verwaltung von Treuhandstiftungen. Ziel des im 2014 erstmals vergebenen Siegels ist es, gute Treuhänder von Stiftungen herauszustellen und damit Stifterinnen und Stiftern eine Orientierung bei der Auswahl eines Partners für ihr Stiftungsvorhaben zu bieten.

Dr. Christian Sundermann, Geschäftsführender Direktor des Vergabeausschusses, begründet die Entscheidung so:"Professionalität, Transparenz und strenge Ausrichtung am Stifterwillen - all das zeichnet die Träger des Qualitätssiegels aus. Die Caritas Stiftung Lebenswerk Zukunft konnte sich dabei mit überdurchschnittlichem Engagement und Professionalität im Management von ehrenamtlichen Gremien in den Treuhandstiftungen hervortun. Den von den Stifterinnen und Stiftern einberufenen Stiftungsgremien werden Rechte und Pflichten der Gremienarbeit sehr konkret in einem Handbuch aufgezeigt. Dies ist eine hervorragende Basis für die erfolgreiche Arbeit in den Stiftungen."

Hintergründe

Die Zahl der Treuhandstiftungen in Deutschland wird auf über 20.000 geschätzt. Rund 800 Treuhänder - gemeinnnützige wie kommerzielle - bieten Dienstleistungen in der Verwaltung an. Um eine Marktübersicht zu schaffen und professionelle Standards weiter zu etablieren, wurde das Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung ins Leben gerufen. Die Kriterien für das Siegel basieren auf den Grundsätzen guter Verwaltung von Treuhandstiftungen. Diese wurden 2012 vom Bundesverband Deutscher Stiftungen verabschiedet. Das Siegel kann von Treuhändern an zwei festen Terminen im Jahr für die Dauer von jeweils 3 Jahren beantragt werden. Ein unabhängiger, 9-köpfiger Vergabeausschuss mit besonderer Expertise in den Bereichen Recht, Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung,

Logo TI_final

Lebenswerk Zukunft ist es ein Anliegen, transparent, einfach und klar über ihre Struktur, ihr Engagement sowie die Mittelherkunft und -verwendung zu informieren. Deshalb haben wir uns der Initiative Transparente Zivilgesellschaft angeschlossen.

 

 

 

 

 

Download

Grundsätze guter Verwaltung von Treuhandstiftungen

Grundsätze guter Stiftungspraxis