Caritas Erbrechtstag

Experten geben Antworten

Rat gegen Fehler und Fallstricke

Erbrechtstag7Rund 70 Interessierte erhielten auf ihre Fragen zum Erbrecht kompetente Antworten von ausgewiesenen Experten.Thomas Wilk

Rund 70 Frauen und Männer informierten sich am 2. Oktober im Stuttgarter Haus der Katholischen Kirche über die Themen Testament, Nachlass, Vermächtnis, Schenkung und Erbschaft. Die Caritasverbände und die Caritas-Stiftungen in der Diözese Rottenburg-Stuttgart hatten zum ersten Mal einen Caritas Praxistag Erbrecht organisiert, auf dem Fachanwälte für Steuer- und Erbrecht, Steuerberater und Experten aus dem Stiftungsbereich zu den komplexen Themen praxisnah referierten.

Worauf müssen Alleinstehende bei der Testamentsgestaltung achten? Wie kann ich mit meinem Nachlass Gutes tun? Wie kann Streit unter den Erben vermieden werden? Bei der Diskussion zahlreicher Detailfragen kamen Publikum und Referenten in einen regen Austausch. Den Teilnehmenden wurde an zahlreichen Facetten, juristischen Formulierungen und gesetzlichen Vorgaben schnell deutlich, wo Fallstricke liegen und wie kompliziert scheinbar einfache Dinge wie die Regelung des Vermächtnisses in der Praxis tatsächlich sind.

Experten informieren auf Caritas-Fachtag über Erbschaft, Testament und Schenkung

Erbrechtstag13Für die Fragen der Teilnehmenden nahmen sich die Referenten Zeit. Thomas Wilk

Gleichzeitig verwiesen die Referenten in den rund 20 Workshops des Tages auf die unter Umständen schwerwiegenden Konsequenzen, die ein nicht korrekt formuliertes Testament oder eine nur vermeintlich eindeutig geregelte Erbschaft nach sich ziehen können. Nicht selten sei Streit unter den Erben oder eine Verwendung des Nachlasses nicht im Sinne der Verstorbenen die Folge.

Dass den Teilnehmenden diese Themen auf den Nägeln brannten, wurde an den zahlreichen Fragen deutlich, die sie den Referenten stellten. Der modular ausgerichtete Praxistag - es fanden jeweils fünf kurze Vorträge zeitgleich in unterschiedlichen Räumen statt - ermöglichte es den Teilnehmenden, nacheinander die Vorträge zu besuchen, die ihnen besonders am Herzen lagen. 

Wer wir sind

Lernen Sie uns kennen

Lebenswerk Zukunft ist die CaritasStiftung in der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Wir engagieren uns für die Stärkung der Solidarität und möchten Stifterinnen und Stiftern eine Plattform bieten ihr Engagement in unserer Region oder weit darüber hinaus umzusetzen. Unsere Gemeinschaft besteht aus 86 Stiftungen und 25 Stiftungsfonds. mehr

Meine Stiftungsgründung

Stifter werden

Deutscher Caritasverband e.V./KNA

Deutscher Caritasverband e.V./KNA

Was braucht es um eine eigene Stiftung zu gründen, welche Möglichkeiten und Wege gibt es und welchen Rahmen bietet die CaritasStitfung Lebenswerk Zukunft? Gerne möchten wir auf diese Fragen eine Antwort geben. mehr


Stifterische Vielfalt

Stiftungen im Porträt

Mit inzwischen über 86 Stiftungen und 25 Stiftungsfonds (Stand: 01.12.2019) beheimatet Lebenswerk Zukunft die größte Caritas-Stifterfamilie in Deutschland. So vielfältig wie die Lebensgeschichten und Motive der Stiftungsgründerinnen und -gründer, so unterschiedlich sind die Profile der einzelnen Stiftungen. mehr

Mein Vermächtnis

Rechtzeitig die Dinge ordnen

Ein Testament ist eine Art, um vorzusorgen. Es gibt die Gewissheit, dass die Früchte der eigenen Arbeit in die richtigen Hände gelangen, dass Familie und weitere liebe Menschen bedacht sind. mehr

 

CaritasStiftung

Lebenswerk Zukunft

Gemeinsam Wirkung entfalten

Setzlinge_Unsere Vision

Lebenswerk Zukunft ist die CaritasStiftung in der Diözese Rottenburg-Stuttgart. 2003 gegründet, mit dem Ziel Menschen aus der Zivilgesellschaft durch die Gründung eigener Stiftungen in caritative Aufgaben einzubinden, um innovative, soziale Engagementvorhaben zu verwirklichen. Mit 86 Stiftungen und 25 Stiftungsfonds (Stand: 01.12.2019) beheimatet Lebenswerk Zukunft die größte Caritasstifterfamilie in Deutschland.

Wir laden Sie ein, mehr über die CaritasStiftung und ihre Arbeit zu erfahren. Informationen zur Stiftungsgründung erhalten Sie hier.

Ein besonders wichtiges Anliegen ist uns mit diesen Seiten einen Beitrag zu leisten zu einem transparenten Stiftungswesen. Erfahren Sie mehr.